Silbernes Erzgebirge: Entwicklung und Optimierung eines "Kernwanderwegenetzes"

Konzeption, Abstimmung Wegenetz, Qualitätsbewertung, Beschilderungsplanung

Projekt

Im Erzgebirgskreis und im Landkreis Mittelsachsen existiert ein umfangreiches beschildertes Wanderwegenetz. Der aktuelle Zustand zeigt, dass es für die ehrenamtlich tätigen Wegewarte und die Kommunen immer schwieriger wird, das umfangreiche Wegenetz zu erhalten. Jedoch ist ein qualitativ hochwertiges Netz eine grundlegende Voraussetzung für wiederkehrende Besuche von Gästen. Da die Wanderwege ein Netz zwischen allen Kommunen bilden, ist die überkommunale Zusammenarbeit bei der Qualitätsverbesserung des Wanderwegenetzes von besonderer Bedeutung. Im Rahmen des Projektes soll aus dem bestehenden Wanderwegenetz in einem Teilbereich der LEADER-Region "Silbernes Erzgebirge" die touristisch attraktivsten Bestandteile zu einem "Kernwanderwegenetz" zusammengefasst werden. Dieses "Kernwanderwegenetz" soll zukünftig bevorzugt vermarktet werden.

Projektgebiet: Seiffen, Sayda, Rechenberg-Bienenmühle, Neuhausen, Mulda, Dorfchemnitz
als Teil der LEADER-Region Silbernes Erzgebirge

Bearbeitungszeitraum: 2021

Auftraggeber: Gemeinde Seiffen

Leistungen

  • Konzeption zur Definition eines "Kernwanderwegenetzes" auf der Basis der bestehenden Wanderwege
  • Zustandserfassung und Ableitung der notwendigen Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung
  • Abstimmung des Wegenetzes
  • Ermittlung des Zustands der ausgewählten Wanderwege
  • Aufbereitung und Digitalisierung der Erfassungsdaten, Auswertung der Erfassungsergebnisse
  • Bewertung und Beurteilung des Angebotes an Wanderwegen
  • Erarbeitung von Handlungsempfehlungen zur Optimierung des Angebotes
  • Durchführung der Beschilderungsplanung

Ergebnisse

Optimierung des Wegeangebotes in Bearbeitung.

Derzeitiges Wanderangebot in Seiffen: